Shop    Glossar    Impressum

 

Newsletter    DE|EN

ARR® Zentrum für
Anatomisch Richtiges Reiten

Rittorpweg 57, 47574 Goch
Deutschland
 
Telefon: +49 (0) 2823 97555 09
Fax: +49 (0) 2823 97555 10
Telefon (Mobil): +49 (0) 172 14 13 294
Telefon (Mobil): +49 (0) 172-211 73 13
E-Mail: info@arr.de
 
Gerne können Sie Ihr Pferd besuchen:
Dienstag bis Samstag 10 bis 15 Uhr
Nach 15 Uhr ist Stallruhe.

Volltextsuche

Marken- und Urheberrecht

Der Begriff «Schiefen-Therapie®» ist markenrechtlich geschützt. Unsere Texte, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Zentrums für Anatomisch Richtiges Reiten ARR gestattet. Jede Zuwiderhandlung kann rechtliche Konsequenzen haben.

 

MeinPferd: Schluss mit schief

Gabriele Rachen-Schöneich gibt als Expertin für das Geraderichten und den unabhängigen Reitersitz Auskunft in einem umfassenden Artikel in der Februar-Ausgabe von MeinPferd.

Mehr...

 

ARR in der Reiter Revue

Unter dem Schlagwort «Die natürliche Schiefe sinnvoll abtrainieren» widmet diese Ausgabe der ReiterRevue der Arbeit des Zentrums für ARR spannende 6 Seiten!

mehr

 

Info-Flyer

Der Flyer mit vielen Informationen rund um das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ARR.

Download Flyer (pdf)

 

ARR IN DER DÄNISCHEN ZEITSCHRIFT RIDEHESTEN

Das renommierte dänische Pferdemagazin Ridehesten hat einen großen Artikel über die Trainingsmethode von ARR und das Aufbautraining des dänischen Warmblut-Hengstes White Talisman publiziert.

Artikel lesen

 

ANATÓMIAILAG HELYES LOVAGLÁS

Hier der vierte Teil der Artikelserie über ARR im ungarischen Reitsportmagazin LOVAS ELET!

Artikel lesen

 

zu Facebook

 

Besuchen Sie uns auf Youtube

 

Datenschutz

 

Katjas Blog

Katjas Blog

 

Blog zur Ausbildung als Schiefentherapeutin nach ARR

In ihrem Blog berichtet die angehende Schiefen-Therapeutin Katja Rademacher in Kürze regelmäßig über ihre Ausbildung am Zentrum für Anatomisch richtiges Reiten ARR.


 

Von der Therapie zurück nach Hause

16. November 2019

Einer der wegweisendsten Schritte in der Rehabilitation und Ausbildung der Pferde im Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ist der Moment, in dem das Pferd nach Hause geschickt wird.
Alle Pferde, die ich während meines inzwischen schon 5-monatigen Aufenthalts in Goch begleitet habe, konnten während der Therapie ihr Ausbildungsziel erreichen: Ein geradegerichtetes, losgelassenes Pferd, welches sich mit und ohne Reiter in Takt, Schwung und Balance entsprechend seines genetischen Potenzials bewegen kann. Nur bei zwei Pferden musste die Ausbildung abgebrochen werden, da gravierende medizinische Diagnosen aufgedeckt wurden. Bei allen anderen waren weder Alter, noch Vorgeschichte, -erkrankungen oder Ausbildungsstand ein Hindernis für die erfolgreiche Rehabilitation in typischerweise 8-12 Wochen pro Pferd – diese Erfolgsquote kann sich nun wirklich sehen lassen und bleibt auf dem Markt unerreicht!

Ich habe mich oft gefragt, warum die Arbeit von Familie Schöneich nicht bekannter ist und wieso nicht die ganze Reiterwelt von diesem Rehabilitations- und Ausbildungskonzept spricht – denn es adressiert genau die Schwierigkeiten der heutigen Reiterei und packt die Probleme wirklich an der Wurzel. Ein Grund dafür mag sein, dass nicht alle Pferde langfristig und nachhaltig in dem Zustand verbleiben, in dem sie nach Hause geschickt werden. Dafür gibt es eine Vielzahl von Gründen. (...)

weiterlesen


nach oben 

The necessity, difficulty and beauty of letting go

01. Oktober 2019

We demand suppleness of the horse in all major riding disciplines. However, riders and trainers typically have little insight into what actually produces suppleness in the horse and that a major ingredient for suppleness under the rider is the ability and willingness of the rider to let go. Only through moving in balance which is achieved when the horse is straight, can the horse actually carry its weight and the weight of the rider in a fashion which is natural to its body and its biomechanics, using its muscles correctly and moving freely in all paces without stiffness, without compensating behaviours and therefore without pain. Horses trained in Mr. and Mrs. Schoeneich’s facility in Goch, Germany, learn to do exactly this in a period of only 4-6 weeks on the lunge. However, once the horse has reached a state of balance and self-carriage through straightening training, it poses a major challenge to its rider. Now the rider also has to learn to let go. What does that mean?

weiterlesen


nach oben 

When you know better, you do better

13. September 2019

Ich bin ein großer Fan von Oprah Winfrey. Eines ihrer Lieblingszitate lautet: „When you know better, you do better” – Nur wenn du es besser weißt, kannst du es auch besser machen.

Auch auf den Reitsport bezogen hat dieser Satz für mich eine riesige Bedeutung. Dem Lebewesen Pferd in seiner Gänze gerecht zu werden bedeutet, dass man sich viel Wissen aneignen muss.

weiterlesen

Bewegungsabläufe in der Volte (Zeichnung: Renate Blank)

nach oben 

Wenn sich der wahre Charakter offenbart

29. August 2019

Dass jedes Pferd seinen eigenen Charakter hat, den es auf die eine oder andere Art und Weise deutlich oder weniger deutlich zeigt, ist den meisten Reitern und Pferdebesitzern klar. Die Beziehungen zwischen Pferden und ihren Menschen basieren auf dem individuellen Charakter – so würde man denken. Oftmals jedoch sind es oberflächliche Verhaltensweisen, die die Menschen als «Charakter» des Pferdes interpretieren, die aber mit dem eigentlichen Charakter nicht viel zu tun haben.

weiterlesen


nach oben 

Es geht nur ganzheitlich (Teil 2)

17. Juli 2019

Es ist mir wichtig darzustellen, was Ganzheitlichkeit aus meiner Sicht nicht ist, da in der heutigen Zeit gerade im Breitensport und Freizeitbereich, aber auch im Spitzensport viele Dinge unter dem Deckmantel der Ganzheitlichkeit gemacht werden, die diesen Namen eventuell nicht verdienen.

weiterlesen


nach oben 

Es geht nur ganzheitlich (Teil 1)

2. Juli 2019

Dem Satz werden heutzutage im Reitsport in Bezug auf die Ausbildung und das nachhaltige Training von Pferden wenige Menschen widersprechen. Die meisten sind sich bewusst, dass das Lebewesen Pferd eine ganzheitliche Betrachtung verdient hat und auch benötigt, wenn man sich erfolgreich mit ihm beschäftigen möchte. Aber was heißt ganzheitlich eigentlich im Kern?

weiterlesen


nach oben 

Meine Motivation

15. Juni 2019

Warum habe ich mich zur Ausbildung als Schiefen-Therapeutin nach ARR entschieden?

Vor ziemlich genau einem Jahr begann für mich die Reise in die Welt des Anatomisch Richtigen Reitens (ARR) – eine für mich damals völlig neue Art der Reiterei und der Pferdeausbildung. Mit meinem 10-jährigen Wallach Davino verbrachte ich vier unglaublich lehrreiche, emotionale und Augen öffnende Monate bei Familie Schöneich in Goch.

Zurück zu Hause haben mich die gewonnenen Erkenntnisse über das funktionelle Training von Pferden und die vielen Erfolgsgeschichten der Therapiepferde, die ich während meiner Zeit im Zentrum für ARR miterleben durfte, sowie natürlich auch die Entwicklung von Davino nicht mehr losgelassen. Für mich war klar, dass ich den eingeschlagenen Weg weiter gehen muss. Nicht nur im täglichen Training mit meinem Pferd, sondern auch im Sinne meiner eigenen Ausbildung sowohl am Boden bei der Longenarbeit als auch im Sattel.

weiterlesen