Shop    Glossar    Impressum

 

Newsletter    DE|EN

ARR® Zentrum für
Anatomisch Richtiges Reiten

Rittorpweg 57
47574 Goch
Deutschland
 
Telefon: +49 (0) 2823 97555 09
Fax: +49 (0) 2823 97555 10
Telefon (Mobil): +49 (0) 172 14 13 294
Telefon (Mobil): +49 (0) 172-211 73 13
E-Mail: info@arr.de

Volltextsuche

Kurstermin steht zur Verfügung

Freies Wochenende vom 04. bis zum 06. August 2017
bei Interesse gerne hier im Zentrum melden.

 

Erfreuliche Rückmeldung

weiter hier...

 

Zurück ins Leben - Erfahrungsbericht

hier lesen

 

ARR in der Reiter Revue

Unter dem Schlagwort «Die natürliche Schiefe sinnvoll abtrainieren» widmet diese Ausgabe der ReiterRevue der Arbeit des Zentrums für ARR spannende 6 Seiten!

mehr

 

Urheberrecht

Aus aktuellem Anlass weisen wir nochmal eindringlich darauf hin, dass der Begriff «Schiefen-Therapie®» urheberrechtlich geschützt ist. Die Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Zentrums für ARR gestattet. Jede Zuwiderhandlung kann rechtliche Konsequenzen haben.

 

ANATÓMIAILAG HELYES LOVAGLÁS

Hier der vierte Teil der Artikelserie über ARR im ungarischen Reitsportmagazin LOVAS ELET!

Artikel lesen

 

ARR IN DER DÄNISCHEN ZEITSCHRIFT RIDEHESTEN

Das renommierte dänische Pferdemagazin Ridehesten hat einen großen Artikel über die Trainingsmethode von ARR und das Aufbautraining des dänischen Warmblut-Hengstes White Talisman publiziert.

Artikel lesen

 

Info-Flyer

Der Flyer mit vielen Informationen rund um das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ARR.

Download Flyer (pdf)

 

zu Facebook

 

Besuchen Sie uns auf Youtube

 

 

Gästebuch

Gästebuch

 

Gesundes Reitpferd im hohen Alter,
entspanntes Jungpferd beim Anreiten

Micky, Westfalenstute, 24 Jahre
Bellamie, Trakehnerstute, 4 Jahre

Ich bin Wiederholungstäterin! Ich habe Herrn Schöneich vor 14 Jahren über einen Kurs in Emsbüren kennengelernt, bei dem er mir mitteilte, dass meine damals 10-jährige Westfalenstute Micky so nicht reitfähig sei. Geschockt aber gleichzeitig beeindruckt von der Longenarbeit, die mir zum damaligen Zeitpunkt so einfach vorkam, und mit unendlich vielen Gedanken im Kopf fuhren wir nach dem Wochenende nach Hause.

Drei Monate später ging es dann seinerzeit noch nach Rheurdt ins Zentrum für ARR. Seitdem leide ich am ARR-Virus, und meine Westfalenstute ist mittlerweile 24 Jahre und noch voll reitfähig.

So kam auch für mein jüngeres Pferd kein anderer Weg in Frage, und wir brachten sie im Mai 2012 3-jährig für fünf Wochen zur Longenarbeit ins Zentrum. Dann durfte sie erst nochmal zum Spielen und «Sacken lassen» auf die Koppel; longiert wurde sie in dieser Zeit immer nur zwischendurch, um die Arbeit aufrecht zu erhalten. Schon auf der Koppel, beim Spielen mit den Herdengenossen, konnte man eine Bewegungsveränderung feststellen!

Dann ging es Ende Juli bis Ende September 2013 erneut nach Bedburg-Hau, und das mit vollem Erfolg. Ohne Stress (und was man sonst üblicherweise von Ausbildungsställen so kennt: Bocken, Steigen, verkrampfte junge Pferde) läuft mein junges Stütchen nun unter dem perfekt angepassten ARR-Sattel, noch nicht fertig, aber mit jetzt schon unglaublich viel Schwung und Leichtigleit!

So kann ich als einfache Hobbyreiterin mit einem seeeeehr guten Gefühl nach Hause fahren und darauf aufbauen. Jetzt liegt es an mir! Ich habe mir die Infos der Ausbildung sehr zu Herzen genommen, damit mein junges Pferd nicht das Gleiche erfährt, wie seiner Zeit mein altes Pferd, bevor ich die Familie Schöneich kennengelernt habe!

Ein ganz großes Dankeschön an das gesamte ARR-Team für die tolle Betreuung und Versorgung meiner Bellamie, die ich einige Wochen beruhigt abgeben konnte, ohne mich zu sorgen.

Ein ganz dicker Dank an die Bereiterin Frau Grau, die die ersten Schritte auf meinem Pferd gemacht hat und die ich in ihrer Arbeit immer gut gelaunt und sehr engagiert kennengelernt habe.

Und vor allem ein ganz großes, dickes Danke an Frau Rachen-Schöneich mit ihrer Engelsgeduld, immer wieder auf die gleichen Dinge aufmerksam zu machen und dabei nie müde zu werden!

Und last but not least, Herr Schöneich: Ich bin so froh, dass wir uns seinerzeit kennengelernt haben und ich erfahren durfte, wie man durch ARR das Potenzial seines Pferdes herausarbeitet und gezielt fördert, ohne Druck und Stress, und eine unsagbare Freude mit seinem Partner Pferd erleben darf!

Liebe Grüße von den Nordlichtern und auf bald!

C. Wickert


zurück