Shop    Glossar    Impressum

 

Newsletter    DE|EN

ARR® Zentrum für
Anatomisch Richtiges Reiten

Rittorpweg 57
47574 Goch
Deutschland
 
Telefon: +49 (0) 2823 97555 09
Fax: +49 (0) 2823 97555 10
Telefon (Mobil): +49 (0) 172 14 13 294
Telefon (Mobil): +49 (0) 172-211 73 13
E-Mail: info@arr.de

Volltextsuche

Erfahrungsbericht

Ungleiche Rückenmuskulatur - total schief

zum Text

 

Gästebuch

Schiefentherapie für ein Therapiepferd

lesen Sie hier

 

ARR in der Reiter Revue

Unter dem Schlagwort «Die natürliche Schiefe sinnvoll abtrainieren» widmet diese Ausgabe der ReiterRevue der Arbeit des Zentrums für ARR spannende 6 Seiten!

mehr

 

Urheberrecht

Aus aktuellem Anlass weisen wir nochmal eindringlich darauf hin, dass der Begriff «Schiefen-Therapie®» urheberrechtlich geschützt ist. Die Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Zentrums für ARR gestattet. Jede Zuwiderhandlung kann rechtliche Konsequenzen haben.

 

ANATÓMIAILAG HELYES LOVAGLÁS

Hier der vierte Teil der Artikelserie über ARR im ungarischen Reitsportmagazin LOVAS ELET!

Artikel lesen

 

ARR IN DER DÄNISCHEN ZEITSCHRIFT RIDEHESTEN

Das renommierte dänische Pferdemagazin Ridehesten hat einen großen Artikel über die Trainingsmethode von ARR und das Aufbautraining des dänischen Warmblut-Hengstes White Talisman publiziert.

Artikel lesen

 

Info-Flyer

Der Flyer mit vielen Informationen rund um das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ARR.

Download Flyer (pdf)

 

zu Facebook

 

Besuchen Sie uns auf Youtube

 

 

Gästebuch

Gästebuch

 

Erfreuliche Rückmeldung nach zwei Jahren

Bellamie, Trakenerstute, sechs Jahre

Hallo Frau Rachen-Schöneich, hallo Herr Schöneich,

2 Jahre ist es nun her, dass meine Trakehnerstute Bellamie im Zentrum für Anatomisch richtiges Reiten 4 jährig unter den Sattel kam (ein Jahr zuvor war Sie bereits für 5 Wochen im ARR-Zentrum zum ersten gerade Richten). Zum Abschied sagten Sie zu mir, ich soll mal hören lassen, was draus geworden ist, ich habe leider kein aktuelles Video von uns, aber ich dachte ich beschreibe einfach die letzten 2 Jahre …

… als Bellamie vor 2 Jahren im ARR-Zentrum unter den Sattel kam, war sie noch ein richtiges «Püppchen», recht klein und schmal, irgendwie noch nicht richtig reif. Ich kann mich daran erinnern, dass Frau Rachen-Schöneich Sorge hatte, die Stute überhaupt in den 8 Wochen Aufenthalt (Zeit war wie immer begrenzt) wirklich so weit trainiert zu können, dass sie mit Reiter läuft. Nach 8 Wochen aber ging die Stute durch professionelle/s, behutsame/s Vorbereitung und Training unter dem neuen «ARR-Sattel». Zunächst im Round-Pen mit Bereiterin und nach einigen Malen auch mit mir in Schritt und Trab.
So fuhren wir nach Hause, natürlich längst nicht fertig und mit dem Tipp von Frau Rachen-Schöneich erst einmal viel ins Gelände mit ihr zu gehen, damit sie lernt richtig zu treten. Das versuchte ich soweit es ging, umzusetzen, denn der Herbst/Winter stand vor der Tür.

Um die Ausbildung der Stute weiter, auch im Sinne von ARR, voranzutreiben, was ich mir selber nicht alleine zutraute, war zunächst der Plan, sie zu Julia Teuber oder Gitte Vestergaard zu bringen. Das war aber wieder damit verbunden, sie weiter von zuhause wegzubringen. Zu dem Zeitpunkt beschäftigte ich mich schon mit Centered Riding nach Sally Swift.
Dann lernte ich Angelika Engberg kennen, die quasi bei mir in der Nachbarschaft ansässig und von Sally Swift noch höchstpersönlich ausgebildet wurde und in Deutschland als Einzige den höchsten Ausbildungsgrad (Centered Riding Instructor Level IV) besitzt. Das war im Juni 2014 … seit dem bilde ich meine junge Stute unter Ihrer Anleitung bzw. es sind eher Anregungen/Anreize selber als einfache Freizeitreiterin aus.

Ich merke extrem deutlich die perfekte Vorbereitung durch ARR, die meiner Stute und mir als unersetzbares Fundament dient, da ich natürlich kein Profi bin und hier und da vielleicht doch mal nicht ganz eindeutig oder fein genug bin oder die Stute fällt mir doch mal in die Schulter oder auch aufs Gebiss, Bellamie steckt das ohne weiteres einfach weg und verzeiht mir diese Fehler ohne Nachwehen.
Bis heute gab und gibt es keine wirklichen Probleme unter dem Sattel, es gibt keine gute oder schlechte Seite, beide sind wirklich gleich, es gibt ausschließlich eine stetige, zwar langsame, Entwicklung von uns beiden, die hier und da sicher mal kurzfristig stagniert, aber dann weiter nach vorne geht und nie rückläufig ist. Es ist einfach nur toll und auch das insgesamt langsame Ausbildugnstempo zahlt sich aus, denn auch Bellamie hat Zeit sich ganz in Ruhe mitzuentwickeln ohne überfordert zu sein und sie ist jetzt seit diesem Sommer, also 2 Jahre später physisch und psychisch wirklich erst richtig Pferd und hat dieses unreife abgelegt.

Ich bin so voller Freude und Glück mit meiner Bellemie, vielen, vielen Dank dafür!!!
Liebe Grüße von der Ostsee.
Corinna Wickert
Grünholz/Schleswig


zurück