Shop    Glossar    Impressum

 

Newsletter    DE|EN

ARR® Zentrum für
Anatomisch Richtiges Reiten

Rittorpweg 57
47574 Goch
Deutschland
 
Telefon: +49 (0) 2823 97555 09
Fax: +49 (0) 2823 97555 10
Telefon (Mobil): +49 (0) 172 14 13 294
Telefon (Mobil): +49 (0) 172-211 73 13
E-Mail: info@arr.de

Volltextsuche

Kurstermin steht zur Verfügung

Freies Wochenende vom 04. bis zum 06. August 2017
bei Interesse gerne hier im Zentrum melden.

 

Erfreuliche Rückmeldung

weiter hier...

 

Zurück ins Leben - Erfahrungsbericht

hier lesen

 

ARR in der Reiter Revue

Unter dem Schlagwort «Die natürliche Schiefe sinnvoll abtrainieren» widmet diese Ausgabe der ReiterRevue der Arbeit des Zentrums für ARR spannende 6 Seiten!

mehr

 

Urheberrecht

Aus aktuellem Anlass weisen wir nochmal eindringlich darauf hin, dass der Begriff «Schiefen-Therapie®» urheberrechtlich geschützt ist. Die Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Zentrums für ARR gestattet. Jede Zuwiderhandlung kann rechtliche Konsequenzen haben.

 

ANATÓMIAILAG HELYES LOVAGLÁS

Hier der vierte Teil der Artikelserie über ARR im ungarischen Reitsportmagazin LOVAS ELET!

Artikel lesen

 

ARR IN DER DÄNISCHEN ZEITSCHRIFT RIDEHESTEN

Das renommierte dänische Pferdemagazin Ridehesten hat einen großen Artikel über die Trainingsmethode von ARR und das Aufbautraining des dänischen Warmblut-Hengstes White Talisman publiziert.

Artikel lesen

 

Info-Flyer

Der Flyer mit vielen Informationen rund um das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ARR.

Download Flyer (pdf)

 

zu Facebook

 

Besuchen Sie uns auf Youtube

 

 

Gästebuch

Gästebuch

 

Calea – vom hoffnungslosen Schlachtpferd zum Traumpferd!!!

Stute, 6 Jahre

Calea – vom hoffnungslosen Schlachtpferd zum Traumpferd!!!
Bevor ich Calea zu Schöneich brachte, war das Pferd körperlich und seelisch am Ende. Und Sie war gerade 6 Jahre alt!
Die Tierärzte, Sattler, Ausbilder, Trainer der Hufschmied, Bioresonanztherapie, Osteopathen, Chiropraktiker… alle waren ratlos, nichts half. Ich hatte mittlerweile sehr viel Geld bezahlt und Caleas Zustand wurde immer schlimmer:
Angefangen hatte es mit Schweifschlagen beim Reiten, erhöhter Atemfrequenz, Taktunreinheit und endete irgendwann mit undefinierbarer Lahmheit. Reiten wurde für Reiter und Pferd zur Qual, sogar gefährlich. Calea ging nur noch durch. Es wurde so schlimm, das Calea beim putzen schnappte, weil ihr jegliche Art von Berührung unangenehm war. Sie war trotz bestem Futter, und kontrollierter Zähne viel zu dünn etc…. Sie hatte scheinbar Schmerzen, aber auch unter starken Schmerzmitteln ging es ihr nicht besser.
Eine mehrtägige, kostspielige Untersuchung in einer renommierten Klinik brachte auch keine Lösung – nicht mal einen Ansatz einer Lösung. Auf meine Frage, ob ich dieses Pferd je wieder normal reiten könnte bekam ich die Antwort: Nein. Stellen Sie die auf die Wiese und ziehen Sie ein Fohlen draus, oder bringe Sie die zum Schlachter!!!!!!!!!!!
2 Tage später erfuhr ich durch Zufall von Familie Schöneich und fuhr weitere 3 Tage später zur Analyse. Herr Schöneich longierte Calea im Round-Pen und dann sahen wir uns die Aufnahmen in Slow-Motion an. Es war furchbar. Ich habe nach 2 Minuten nicht mehr hingesehen und Herrn Schöneich gebeten Calea zu helfen.
Calea blieb insgesamt 8 Wochen bei Schöneich. Ich besuchte Calea 2x pro Woche und verfolgte Ihre Entwicklung und die vieler anderer Pferde mit ungläubigen Staunen. Ich durfte so unendlich viel lernen: über Pferde, das Reiten, über mich und meine Schwächen – die Sitzschulung bei Frau Rachen-Schöneich ist unglaublich genial!!! (obwohl ich seit meinem 10. Lebensjahr reite, viele Jahre Dressur- und Vielseitigkeitssport und seit 20 Jahren eigene Pferde habe).
Calea hat sich enorm entwickelt. Von dem Pferd, das nicht mehr zu reiten war – ist nichts mehr zu sehen oder zu fühlen. Reiten ist jetzt einfach ein Traum


zurück