Shop    Glossar    Impressum

 

Newsletter    DE|EN

ARR® Zentrum für
Anatomisch Richtiges Reiten

Rittorpweg 57, 47574 Goch
Deutschland
 
Telefon: +49 (0) 2823 97555 09
Fax: +49 (0) 2823 97555 10
Telefon (Mobil): +49 (0) 172 14 13 294
Telefon (Mobil): +49 (0) 172-211 73 13
E-Mail: info@arr.de
 
Gerne können Sie Ihr Pferd besuchen:
Dienstag bis Samstag 10 bis 15 Uhr
Nach 15 Uhr ist Stallruhe.

Volltextsuche

Marken- und Urheberrecht

Der Begriff «Schiefen-Therapie®» ist markenrechtlich geschützt. Unsere Texte, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Zentrums für Anatomisch Richtiges Reiten ARR gestattet. Jede Zuwiderhandlung kann rechtliche Konsequenzen haben.

 

ARR in der Reiter Revue

Unter dem Schlagwort «Die natürliche Schiefe sinnvoll abtrainieren» widmet diese Ausgabe der ReiterRevue der Arbeit des Zentrums für ARR spannende 6 Seiten!

mehr

 

Info-Flyer

Der Flyer mit vielen Informationen rund um das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ARR.

Download Flyer (pdf)

 

ARR IN DER DÄNISCHEN ZEITSCHRIFT RIDEHESTEN

Das renommierte dänische Pferdemagazin Ridehesten hat einen großen Artikel über die Trainingsmethode von ARR und das Aufbautraining des dänischen Warmblut-Hengstes White Talisman publiziert.

Artikel lesen

 

ANATÓMIAILAG HELYES LOVAGLÁS

Hier der vierte Teil der Artikelserie über ARR im ungarischen Reitsportmagazin LOVAS ELET!

Artikel lesen

 

zu Facebook

 

Besuchen Sie uns auf Youtube

 

Datenschutz

 

Gästebuch

Gästebuch

 

Auf gutem Weg zum Vielseitigkeitspferd

Anbindeunfall mit Nackenbandverkalkung und Rittigkeitsproblemen

Ein Anbindeunfall kurz nach dem Kauf resultierte in einer Nackenbandverkalkung, die mit der Zeit immer größere Probleme beim Reiten machte. Die Lösung kam im Zentrum für ARR!

Meine Stute konnte kaum noch durchs Genick gehen, hatte große Probleme ihre Hinterhand zu benutzen, war schlecht ausbalanciert und einfach unglücklich unterm Sattel. Auch eine langwierige Therapie durch Tierärzte und Chiropraktiker brachte nicht den gewünschten Erfolg - wir brauchten sozusagen einen «Reset-Knopf», damit sie vergisst, dass dort einmal Schmerzen waren.

Also ging es für zehn Wochen von Hamburg an den Niederrhein, damit sie dort langsam wieder aufgebaut werden konnte und die Chance bekommt, (wieder) ein Reitpferd zu werden. Zu Hause stand noch ein Stall-, Sattel- und Trensen- bzw. Gebisswechsel an und wir haben mit ganz viel Abwechslung weitertrainiert.

Nicht nur körperlich hat sie sich im Zentrum für ARR verändert, sie hat auch viel Selbstsicherheit und Mut dazugewonnen und ist auf einem guten Weg, ein super Vielseitigkeitspferd zu werden.


zurück