Shop    Glossar    Impressum

 

Newsletter    DE|EN

ARR® Zentrum für
Anatomisch Richtiges Reiten

Rittorpweg 57, 47574 Goch
Deutschland
 
Telefon: +49 (0) 2823 97555 09
Fax: +49 (0) 2823 97555 10
Telefon (Mobil): +49 (0) 172 14 13 294
Telefon (Mobil): +49 (0) 172-211 73 13
E-Mail: info@arr.de
 
Gerne können Sie Ihr Pferd besuchen:
Dienstag bis Samstag 10 bis 15 Uhr
Nach 15 Uhr ist Stallruhe.

Volltextsuche

Marken- und Urheberrecht

Der Begriff «Schiefen-Therapie®» ist markenrechtlich geschützt. Unsere Texte, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Zentrums für Anatomisch Richtiges Reiten ARR gestattet. Jede Zuwiderhandlung kann rechtliche Konsequenzen haben.

 

MeinPferd: Schluss mit schief

Gabriele Rachen-Schöneich gibt als Expertin für das Geraderichten und den unabhängigen Reitersitz Auskunft in einem umfassenden Artikel in der Februar-Ausgabe von MeinPferd.

Mehr...

 

ARR in der Reiter Revue

Unter dem Schlagwort «Die natürliche Schiefe sinnvoll abtrainieren» widmet diese Ausgabe der ReiterRevue der Arbeit des Zentrums für ARR spannende 6 Seiten!

mehr

 

Info-Flyer

Der Flyer mit vielen Informationen rund um das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ARR.

Download Flyer (pdf)

 

ARR IN DER DÄNISCHEN ZEITSCHRIFT RIDEHESTEN

Das renommierte dänische Pferdemagazin Ridehesten hat einen großen Artikel über die Trainingsmethode von ARR und das Aufbautraining des dänischen Warmblut-Hengstes White Talisman publiziert.

Artikel lesen

 

ANATÓMIAILAG HELYES LOVAGLÁS

Hier der vierte Teil der Artikelserie über ARR im ungarischen Reitsportmagazin LOVAS ELET!

Artikel lesen

 

zu Facebook

 

Besuchen Sie uns auf Youtube

 

Datenschutz

 

Gästebuch

Gästebuch

 

Mit stolzen 30 Jahren zum rüstigen Lehrmeister

Bobble, Traber, 30 Jahre

Liebe Frau Rachen und lieber Herr Schöneich,

Vielleicht erinnern Sie sich noch an Frau Lehmann mit ihrem dunklen Traber aus Rheurdt... ? Ich möchte Ihnen gerne mitteilen, wie gut es meinem Pferd Bobble und mir auch heute noch geht.

Wir waren damals (2001) wegen einer Verspannung im Lendenbereich, reingeritten durch einen nicht mehr passenden Sattel, knapp 1 Jahr bei Ihnen – anfangs zum Longiertraining, anschließend zum Unterricht. Ich hatte ja das Glück, bei Ihnen in der Nachbarschaft zu stehen!

Seitdem habe ich «Ihr» Longieren kontinuierlich 2 bis 3 mal wöchentlich – bis auf Urlaube – fortgeführt und es hat uns immer geholfen, Verspannungen und Beschwerden von Kreuzdarmbein wieder zu beseitigen.

Heute, am Freitag, den 13.9.2019 feiern wir unseren 23. Jahrestag! Ja, Bobble geht jetzt in sein 30. Jahr! *freu*

Bis zum Sommer letzten Jahres lief er noch einwandfrei in allen Gangarten unterm Sattel. Dann merkte ich sowohl im Galopp als auch beim Longieren, dass etwas nicht stimmte... Diagnose: Beckenschiefstand.

Die Osteopathin rückte sein Becken wieder zurecht, und ich wollte versuchen, seine Bewegungseinschränkung – er trat vorne rechts kurz – durch regelmäßiges, dem Alter angepasstes Longieren, wieder weg zu bekommen...

Und tatsächlich gelang es auch noch in diesem hohen Alter, Bänder und Sehnen wieder zu dehnen bzw. zu stabilisieren. Während dieser Regenerationsphase wollte mein jüngerer Sohn, 12 Jahre, anfangen, Bobble zu reiten und sagte: «Für den Anfang wäre es doch besser, wenn ich ihn reite, da ich ja viel leichter bin als Du!» Gesagt, getan! Habe meinen Jungen kurzerhand sattelfest gemacht – sehr talentiert :-) – und somit ritt er ihn 1x wöchentlich ...anfangs nur im Schritt, später auch im Trab.

Seitdem reiten wir beide jedes Wochenende zusammen aus – ich kann ein anderes Pferd reiten – und unser Bobble trabt frisch und fröhlich durch den Wald. Ich drehe ab und zu auch noch ein Ründchen mit ihm, aber galoppiert wird nicht mehr.

Oh Gott, soviel hab ich geschrieben! Ich hoffe, Sie sind überhaupt bis hierhin gekommen...

Aber ich denke, dass Sie sich auch darüber freuen, dass ein Traber durch Ihr Longieren so gut durch sein Leben gehen konnte und sogar mit 30 Jahren noch reitbar ist! Die Bilder sind von letztem Sommer, diesem Frühjahr und letztem Monat.

Ihnen wünsche ich für die Zukunft
alles Gute und viel Gesundheit!

Liebe Grüße aus Rheurdt
Andrea Lehmann


zurück