Shop    Glossar    Impressum

 

Newsletter    DE|EN

ARR® Zentrum für
Anatomisch Richtiges Reiten

Rittorpweg 57, 47574 Goch
Deutschland
 
Telefon: +49 (0) 2823 97555 09
Fax: +49 (0) 2823 97555 10
Telefon (Mobil): +49 (0) 172 14 13 294
Telefon (Mobil): +49 (0) 172-211 73 13
E-Mail: info@arr.de
 
Gerne können Sie Ihr Pferd besuchen:
Dienstag bis Samstag 10 bis 15 Uhr
Nach 15 Uhr ist Stallruhe.

Volltextsuche

Marken- und Urheberrecht

Der Begriff «Schiefen-Therapie®» ist markenrechtlich geschützt. Unsere Texte, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Zentrums für Anatomisch Richtiges Reiten ARR gestattet. Jede Zuwiderhandlung kann rechtliche Konsequenzen haben.

 

Sitzt, passt, wackelt und lässt keine Luft...

Der Begriff Gurtzwang wird gemeinhin mit den Folgen von zu schnellem Angurten beim ersten Auflegen des Sattels verbunden. Doch obwohl sich im Bereich des Sattelbaus in den letzten Jahrzehnten eine Menge getan hat und auch das Bewusstsein für die Bedeutung eines passenden Sattels und des sorgfältigen Gurtens sich zum Positiven gewandelt hat, ist Gurtzwang bei unseren modernen Reitpferden aller Rassen leider kein seltenes Phänomen. Bei genaueren Nachdenken erstaunt das nicht. Was, wenn die Ursache für den Gurtzwang bei einer Vielzahl der Pferde im Absinken des Rückens begründet liegt?

Zum Fachartikel

 

Moderne Pferde mit dem Rücken zur Wand

Zu den vielen Gesetzmäßigkeiten der Arbeit unter dem Sattel, deren Hintergrund vielen Reitern und sogar Ausbildern nicht vertraut ist, gehört, dass Pferde «über den Rücken» gehen müssen.

Zum Fachartikel

 

Fachartikel: Raus aus der Reha, ran an das Training!

Mit viel Geduld hat man seinem Pferd Zeit gegeben, sich von einer Krankheit oder einer Verletzung zu erholen. Dann endlich gibt der Tierarzt nach einer Kontrolluntersuchung grünes Licht für die Reha-Phase. Die Freude ist groß – die Verunsicherung genauso.

Zum Fachartikel

 

Info-Flyer

Der Flyer mit vielen Informationen rund um das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ARR.

Download Flyer (pdf)

 

zu Facebook

 

Besuchen Sie uns auf Youtube

 

 

Gästebuch

Gästebuch

 

Hufrollenentzündung, Wirbelengstand, Spat

Aimée, Oldenburger Stute, 12 Jahre

Wir waren eigentlich von Anfang an vom Pech verfolgt. Rittigkeitsprobleme, die ich nur auf einseitige Springausbildung zurückgeführt hatte, bekam ich nicht in den Griff. Schlimmer noch: Trotz hervorragender Ergebnisse bei der Ankaufsuntersuchung war das Pferd bereits drei Monate nach dem Kauf lahm. Diverse Behandlungen durch unterschiedlichste Physiotherapeuten brachten immer nur kurzfristige Verbesserungen. Ein Klinikaufenthalt nach weiteren drei Monaten brachte die ernüchternde Erkenntnis, dass das Pferd vorne Hufrollenentzündung, im Rücken einen Wirbelengstand und hinten Spat hatte. Die konventionelle Behandlung brachte uns nicht weiter. Das Pferd blieb unreitbar. Nach zwei Jahren fand ich mich schon fast damit ab, auf immer ein Pflegepferd zu haben.

In dieser Situation gerieten wir durch einen glücklichen Zufall an das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten und die Familie Schöneich. Die Videoanalyse des Bewegungsablaufes des Pferdes war schockierend. Ein Pferd, das so vorderlastig und schief war, musste ja gesundheitliche Probleme bekommen. Die Ursache der vielfältigen Probleme war erkannt, die Schiefen-Therapie offensichtlich der einzige Weg aus der Sackgasse, in der wir uns befanden.

Tatsächlich war Aimée schon nach wenigen Wochen Arbeit im Roundpen nicht wiederzuerkennen. Sie war ganz anders bemuskelt, ging losgleassen, taktrein, mit schwingendem Rücken und deutlicher Hankenbiegung, geradegerichtet an der Longe. Auch unter dem Sattel war sie ein völlig anderes Pferd. Sie ließ sich trotz ihres enormen Schwungs sitzen, eilte nicht mehr davon, ließ sich problemlos abwenden.

Die Korrektur war so nachhaltig, dass sich der korrekte Bewegungsablauf immer wieder innerhalb kurzer Zeit abrufen lässt. So hat mein Pferd jetzt auch nach einer einjährigen Verletzungspause schnell wieder an das Erlernte anknüpfen können.

Wir sind überzeugt von dieser Trainingsmethode!

Brigitte Hölscher


zurück